Der Viagra Film

Viagra – dies kleine blaue Pille – hat das Leben vieler Männer verändert, die an erektiler Dysfunktion leiden. Ursprünglich von Pfizer Pharmaceuticals entwickelt, hat Viagra dabei geholfen, dass zahlreiche Männer ein erfülltes Sexualleben genießen können, trotz Problemen mit der Impotenz. Obwohl Viagra die erektile Dysfunktion nicht heilt, kann sie einigen Männern helfen, eine Erektion zu bekommen. Die zugrunde liegende Ursache der erektilen Dysfunktion, sei es physisch, geistig oder eine Kombination von beiden, ist noch vorhanden und wird durch Viagra nicht entfernt, sondern behandelt. Gerade darüber erzählt dieser Viagra Film von viagraohnerezept-online.net der sehr Informativ ist.

Sildenafil Citrat – bekannt unter dem Markennamen Viagra – ist ein ursprünglich von Pfizer Pharmaceuticals entwickeltes Medikament zur Behandlung von Patienten mit Bluthochdruck und Angina pectoris (eine ischämische Herz-Kreislauf-Erkrankung). Allerdings war die Prüfung nicht so vielversprechend für Viagra wie seine Schöpfer ursprünglich gehofft haben. Im Jahr 1994 wurde festgestellt, dass Sildenafil eine zusätzliche Nebenwirkung in Form von Erhöhung der Durchblutung des Penis hatte und als solche für die Behandlung der erektilen Dysfunktion (Impotenz) verwendet werden könnte. Somit entstand die berühmteste Pille der Welt.

Wirkung und andere Informationen

Viagra wirkt so, dass sie die Blutgefäße im Penis stimmuliert. Diese Muskelentspannung ermöglicht einen erhöhten Blutfluss in den Penis, der zu einer Erektion führt, wenn er mit sexueller Stimulation kombiniert wird. Das ist ein wichtiger Hinweis: Viagra verursacht von alleine keine sexuelle Aufregung. Sie bekommen also keine sofortige Erektion von Viagra, sondern müssen etwas haben, das Sie sexuell stimmuliert. Erst dann kann Viagra die Wirkung entfalten. Es gibt auch Sachen, auf die man natürlich achten muss. Nehmen Sie Viagra nicht mehr als einmal pro Tag. Das Essen eine fettreiche Mahlzeit direkt vor oder nach der Einnahme von Viagra kann tatsächlich die Wirkung von Viagra reduzieren.

Nicht alle Dosierungen sind gleich. Ihr Arzt wird bestimmen, welche Dosierung für Sie richtig ist, basierend auf Ihrem Zustand und der Krankengeschichte. Außerdem ist es wichtig, dass Sie den Arzt darüber informieren, ob sie noch andere Medikamente einnehmen, da Viagra nicht mit allen Medikamenten kombiniert werden darf. Alle anderen Informationen können Sie in dem Film finden.